27.04.2016 – Dieseldiebe in Wandsbek geschnappt

Ein Ehepaar steht im Verdacht, ca. 3000 Liter Dieselkraftstoff gestohlen und in ihrem Lkw transportiert zu haben. Beide wurden vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen hat das Landeskriminalamt für die Region Wandsbek (LKA 152) übernommen. Die Eheleute, ein 50-jähriger Deutscher und dessen 47-jährige Ehefrau, wurden zunächst von Mitarbeitern eines Lebensmittelgeschäfts nach einem Diebstahl festgehalten. Beamte des Polizeikommissariats 38 wurde hinzugerufen, um die Personalien der mutmaßlichen Ladendiebe festzustellen. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wegen des Diebstahls wurden die beiden Tatverdächtigen vor Ort entlassen. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten nun sehen, wie die 47-Jährige zu einem auf dem Kundenparkplatz abgestellten Lkw ging. Da dieser offensichtlich stark überladen war und erheblicher Kraftstoffgeruch aus dem Fahrzeug drang, wurde die 47-Jährige erneut angesprochen und der Lkw mit ihrem Einverständnis überprüft. Während der Überprüfung des Lkw erschien der 50-Jährige erneut auf dem Parkplatz. Er hielt, nachdem er die Polizeibeamten am Fahrzeug wahrgenommen hatte, ein Taxi an, bestieg dieses und wollte vom Tatort flüchten. Die Abfahrt des Taxis konnte durch die Polizeibeamten jedoch verhindert und der 50-Jährige vorläufig festgenommen werden. Auf der Ladefläche des Lkw konnten vier Industrietanks, eine Hochleistungspumpe mit Steckverbindungen und ein Ansaugstutzen aufgefunden werden. Die Tanks enthielten insgesamt ca. 3000 Liter Dieselkraftstoff enthielten. Da der Verdacht besteht, dass der Dieselkraftstoff aus Baumaschinen oder Lkw-Tanks gestohlen wurde, wurden die Industrietanks und die Pumpanlage von der Feuerwehr auf einen Gefahrstofflagerplatz transportiert und der Lkw des Ehepaares sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare sind geschlossen