13.01.2018 – Wohnungsbrand sorgt für Großeinsatz in Rahlstedt

Ein trockener Tannenbaum löste am Samstagabend Großeinsatz für die Feuerwehr in Hamburg-Rahlstedt aus. Der Baum fing aus bislang unbekannter Ursache Feuer und der Bewohner wollte es noch löschen. Als der Bewohner wieder ins Wohnzimmer mit einer Löschdecke kam, stand bereits das Zimmer in Vollbrand. Der Löschversuch musste abgebrochen werden und der Mann rettete sich ins Freie. Er kam später mit einer Rauchgasinhalation in ein Krankenhaus. Die anrückende Feuerwehr nahm die Brandbekämpfung mit je einem Rohr im Innen- und Außenangriff vor. Zeitgleich wurde das Haus evakuiert. Da sich der Rauchschon ausgebreitet hatte, mussten insgesamt vier weitere Personen versorgt werden. Zwei davon kamen ebenfalls in eine Klinik. Das Feuer hatte sich derweil durch die Schilfdecke in das Dach gefressen, sodass Teile der Dachhaut geöffnet werden mussten. Die Feuerwehr war mit ca. 40 Einsatzkräften vor Ort.

Kommentare sind geschlossen