10.08.2017 – Schweißarbeiten lösen Großeinsatz in Schenefeld aus

Schweißarbeiten der Dachdecker lösten einen Großeinsatz der Feuerwehr in Schenefeld aus. Mehr als 300 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und THW sind im Einsatz gegen die Flammen in der Tennishalle sowie dem angrenzendem Nebengebäude. EIne Person konnte kurz nach Eintreffen durch die FF Schenefeld gerettet werden. Weitere Menschen wurden zum Glück nicht verletzt. Die Rauchsäule war bis in weite Teile Hamburgs zu sehen. Auf einem angrenzendem Hof eines Autohauses brannten zehn Fahrzeuge durch die enorme Hitzestrahlung aus. Die Halle stürzte trotz des massiven löscheinsatzes in sich zusammen. Die Bürgermeisterin Christiane Küchenhof machte sich vor Ort ein Bild der Lage und sprach mit den Einsatzkräften.

Kommentare sind geschlossen