09.03.2016 – Kellerbrand in Hamburg-Rahlstedt

Am Mittwochabend kam es in der Rahlstedter Straße aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Kellerbrand. Zwei Kellerverschläge fielen den Flammen zum Opfer. Die Feuerwehr nahm eine Brandbekämpfung mit zwei C-Rohren vor und belüftete anschließend das Gebäude. Dies stellte sich allerdings als schwierig dar, da die Kellerräume mit den benachbarten Häusern und einer Tiefgarage verbunden waren. Durch ein massives Kräftekontigent und einem speziellem Belüftungsgerät konnte aber letztendlich der Rauch aus den Räumlichkeiten entfernt werden. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, lediglich eine Frau wurde mit einer Fluchthaube gerettet und ambulant behandelt. Sie konnte dann aber die Behandlung wieder verlassen.

Kommentare sind geschlossen