09.01.2016 – Frau bricht in Eis ein

Am Samstagnachmittag ging eine Frau mit ihrem Hund spazieren. Dieser machte spontan eine Erkundungstour auf einem zugefrorenen Teich in Wellingsbüttel. Plötzlich brach der kleine Jack-Russel ein und sein Frauchen eilte ihm geistesgegenwärtig hinterher. Dabei brach Sie aber ebenfalls auf dem dünnen Eis ein und konnte sich nicht selbst retten. Herbeigeeilte Passanten versuchten mit Stöckern die Frau und den Hund zu retten, was zum Glück sehr gut funktionierte. Als die Feuerwehr eintraf war die Frau bereits aus dem Wasser und wurde dann rettungsdienstlich betreut. Sie kam in ein Krankenhaus. Der Hund wurde von einem Bekannten in eine Decke gehüllt und betreut.

 

Kommentare sind geschlossen