08.04.2017 – Höhenretter befreien Taube aus Notlage

Am Samstagvormittag wurde die Feuerwehr Hamburg über ein Tier in Notlage informiert. In einem Baum hing eine Taube in einer Drachenschnur fest und kam alleine nicht frei. Die anrückende Drehleiter war leider machtlos, denn eine Zuwegung bzw. Aufstellfläche war nicht gegeben. Die nachalarmierte Höhenrettungstruppe konnte allerdings Abhilfe schaffen. Mit Seilen und Karabinern gewappnet kletterte ein Höhenretter mittels Seilklettertechnik den Baum empor. Er befreite die Taube mit einem langen Stab, an dem ein Karabiner befestigt war. Die Taube fiel zu Boden, wurde aber durch weitere Höhenretter gefangen. Sie blieb unverletzt und wurde von der Drachenschnur befreit. Anschließend konnte sie ihren Flug fortsetzen.

 

Kommentare sind geschlossen