08.01.2017 – Dachstuhlbrand zerstört Einfamilienhaus am Eichberg

Am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Hamburg in die Straße Eichberg zu einem Feuer in einem ca. 20x20m großen Bungalow gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte standen Teile des Dachstuhls bereits in Vollbrand. Ein schnell eingeleiteter Löschangriff konnte eine Brandausbreitung auf den gesamten Dachstuhl aber nicht verhindert. Die Brandbekämpfung erfolgte dann über 6 Rohre im kombinierten Innen- und Außenangriff, wobei sich die Löschwasserversorgung als schwierig herausstellte. Aufgrund der Entfernung zum nächsten Hydranten mussten mehrere Hundert Meter Schlauch verlegt werden. Übergangsweise entnahmen die Löschkräfte Wasser aus dem Gartenpool mit einer Tragkraftspritze. Um den Brand komplett löschen zu können, musste die Dachhaut mit Sägen und Äxten aufgenommen werden. Im Einsatz waren an die 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen und Berufsfeuerwehr aus Hamburg.

Kommentare sind geschlossen