07.08.2015 – Schwerer Verkehrsunfall im Dreieck HH-Süd

Gegen 02:45 Uhr kam es im Autobahndreieck Hamburg-Süd zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Polofahrer verlor in der Kurve zur A1 Richtung Billstedt die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach links in die Botanik. Er mähte ein Schild und einen Begrenzungspfahl um und hob ab. Dabei schleuderte das Fahrzeug gegen mehrere Bäume. Ein Teil der Stoßstange blieb in ca. 3m Höhe hängen! Das Fahrzeug kam wieder auf die Straße, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Die Feuerwehr konnte den Mann schnell aus seinem Auto befreien und transportierte ihn unter Arztbegleitung in ein Krankenhaus. Beim Aufräumen fanden die Einsatzkräfte mehrere leere Bierflaschen. Ob diese im Zusammenhang mit dem Kontrollverlust stehen ist bislang unbekannt.

Kommentare sind geschlossen