18.03.2017 – Sturmtief Eckart zieht über Hamburg

Sturmtief Eckhart hat in der Zeit von 06.00 – 13.30 Uhr in Hamburg über 70 wetterbedingte Einsätze verursacht. Es handelte  sich dabei um gelöste Dachteile,umgestürzte Bäume, abgeknickte Äste, umgewehte Bauzäune und Reklameschilder. In der Straße Mellande waren Teile eines Baumes auf ein Haus gestürzt. Der Baum wurde von der Freiwilligen Feuerwehr unter Hilfestellung einer Drehleiter der Berufsfeuerwehr abgetragen. Am Dach des Gebäudes entstand Sachschaden. In der Straße Schulterblatt drohte ein Baugerüst über 50 m Länge umzustürzen. Das Gerüst wurde von der Feuerwehr zusammen mit den Höhenrettern der Berufsfeuerwehr gesichert. Eingesetzt waren zahlreiche Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr Hamburg im Wesentlichen im Stadtgebiet nördlich der Elbe.

Kommentare sind geschlossen